lesegesellschaft, frauenfeld

Die erstmals 1821 gegründete und 2014 wiedergegründete Gesellschaft bezweckt die Förderung des Lesens. Zu diesem Zweck betreibt die 40köpfige Gesellschaft in den Räumen des ehemaligen Verlages Huber zwei Lesestuben als «Ort des Lesens, der Bildung und der Debatte». In der kleineren sind Zeitungen und Zeitschriften aufgelegt, während in der grösseren Gespräche zwischen den Bücherwänden stattfinden. Die grau-grün-braunen Bücherregale passen harmonisch zum Holzboden und zu den bequemen Ledersesseln. Eine kleine Küche sowie ein Weinklimaschrank mit zwei Temperaturzonen sorgen bei Bedarf für das leibliche Wohl.


Unterlagen bestellen

Vorheriges Projekt

|

Nächstes Projekt

|

Übersicht

Haben Sie Fragen?
Adrian Stacher
Adrian Stacher
Bereichsleiter Innenausbau
E-Mail: astacher@erichkeller.com
Telefon: +41 71 644 88 34